KINESIOLOGISCHES TAPING

Detailierte Information (PDF)

Das Hauptziel des kinesiologischen Tapings besteht darin, körpereigene Heilungsprozesse zu unterstützen. Dies wird durch unterschiedliche Tapeanlagen erreicht. Tapes sind spezielle „Pflaster“ in verschiedenen Farben. Der menschliche Körper wird bei dieser Therapie mittels ganzheitlicher Betrachtungsweise erfasst. Nach diesen Ergebnissen richten sich dann die Anlagen, welche sich sowohl zentral (z.B. im Bauch- oder Rückenbereich) oder auch lokal, also direkt im Bereich gestörter Strukturen, befinden können. Oft wird das Tape als schmerzlindernd und stabilisierend wahrgenommen, und das individuelle Beschwerdebild verbessert sich.

Romana DEIM · Sigrid EGGENFELLNER · Katharina FRANZIN · Martina GATTERER · Daniela HAUK · Ingrid KARGL · Alexandra KERN · Dorothea LEMMERER · Elisabeth NIMMERVOLL · Maria SCHANO · Caroline SCHMIED · Dominik SIMON